Liebe verlernt

by Chrizzo & Luiz MP

/
  • Record/Vinyl + Digital Album

    Das ganze Album als 180g 12"-Vinyl.

    Im Preis enthalten: Unbegrenztes Streaming des Albums "Liebe verlernt" via Bandcamp und natürlich Downloads in höchster Qualität in Formaten wie MP3, FLAC uvm.

    The whole album on 180g 12" vinyl.

    Includes unlimited streaming of Liebe verlernt via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 3 days

      €15 EUR or more 

     

  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    Purchasable with gift card

      €8 EUR  or more

     

1.
Kotzen 02:58
Und meine Freunde sagen "schreib mal wieder Texte, ohne Rap bist du nicht ganz" und vielleicht haben sie Recht damit. Dreizehn Jahre lang am Mic und noch kein echter Hit, und doch sind im Vergleich mit mir die meisten Künstler lächerlich. "Wunderschön" und Embargo" war’n ganz nice, aber brachten mir kein Geld, keinen Namen und auch kein Cover. Ich bin kein Typ, der anderen sagt, was sie gern hören würden, jede meiner Zeilen ist 'ne Kopfnuss für 'ne leere Birne. Ich pick auch keine Beats auf die man Tanzen kann, 'nen Track, der dich nicht fordert, den lohnts sich nicht mal anzufangen. Ich bin ein Typ der gerne stört und provoziert und in dir Ekel vor dir selbst mit ein paar Wörtern generiert. Ich bin nicht hier um dir was nettes zu sagen, ich bin die Zange, vor deinen Kopf sind Bretter genagelt. Halt ihn hin, halt ihn aus, diesen Schmerz, und ich erweiter deine Sicht, es ist mir aufrichtig ernst. Ich krieg das kalte Kotzen bei dem Scheiß, nicht eine geile Zeile doch die Boxen gehen steil, vielleicht solltet ihr Opfer lieber Bodybuilder bleiben, weil ich bessere Verse in meinem Hobbykeller schreib. Ich krieg das kalte Kotzen bei dem Scheiß, nicht eine geile Zeile doch die Boxen gehen steil, vielleicht solltet ihr Opfer lieber Bodybuilder bleiben, weil ich bessere Verse in meinem Hobbykeller schreib. Luiz pumpt den Beat, jede Silbe sitzt perfekt aber ihr macht lieber Auge auf Frank White wenn er Dreck labert, ihr macht lieber Auge auf was Shindy in den Pappkarton steckt, deutscher Hiphop, du bist ganz unten angekomm'. Selbst in YouTube-Kommentarspalten findet man erfrischendere Sprüche als in Texten von ein paar Alben. Jans Prophezeiung hat die Zeit erfüllt, seht mal: "Flutwellen von Sondermüll-Tonträgern" Chrizzo, Noble Minds, der Name ist Programm, Digga, soviel dopen Scheiß in drei Minuten gab's schon lang nicht mehr. Weil ich nicht ständig vor der Kamera den Klassenclown mime sondern Ziele mit dem Mic und etwas Hass im Bauch und dann lass ichs raus, macht doch was ihr wollt, kauft die dummen Boxen und die Spasten gehen Gold, Rooz Lee, Davud, die Juice und ihr Stammtisch fragen für euch gerne nochmal wie die Resonanz ist. Ich krieg das kalte Kotzen bei dem Scheiß, nicht eine geile Zeile doch die Boxen gehen steil, vielleicht solltet ihr Opfer lieber Bodybuilder bleiben, weil ich bessere Verse in meinem Hobbykeller schreib. Ich krieg das kalte Kotzen bei dem Scheiß, nicht eine geile Zeile doch die Boxen gehen steil, vielleicht solltet ihr Opfer lieber Bodybuilder bleiben, weil ich bessere Verse in meinem Hobbykeller schreib. Ihr seid konstruierte Scheiße auf zwei Beinen ohne Skill, tanzt lachend in 'ner Toga und macht Scheine mit dem Müll ich schreibe was ich will, euch schreibt man etwas vor ihr schiebt eurem Hörer auf Kommando Scheiße in sein Ohr. Chrizzo, Noble Minds, die Stimme der Vernunft, was du machst ist zwar erfolgreich aber immer noch nicht Kunst, was du machst ist wie ein Finger in den Mund, ich muss kotzen beim Gedanken an die Kinder, die du bumst. Ich krieg das kalte Kotzen bei dem Scheiß, nicht eine geile Zeile doch die Boxen gehen steil, vielleicht solltet ihr Opfer lieber Bodybuilder bleiben, weil ich bessere Verse in meinem Hobbykeller schreib. Ich krieg das kalte Kotzen bei dem Scheiß, nicht eine geile Zeile doch die Boxen gehen steil, vielleicht solltet ihr Opfer lieber Bodybuilder bleiben, weil ich bessere Verse in meinem Hobbykeller schreib.
2.
Ronny 04:50
Ronny kommt aus Arnsdorf bei Dresden, geboren achtundachtzig, Fanfaren und Trompeten. Als David Hasselhoff ein Loch in diese Mauer schlug da trug Ronny noch Windeln und lernte gerade laufen und hat nie verstanden was da eigentlich passiert ist, dass der Neubau seiner Grundschule durch Westgeld finanziert ist. Und die Lehrerin die Ronny unterrichtet. Er weiß wie seine Eltern nichts von Englisch und Geschichte. Aber Ronny hat den Bolzplatz geliebt und im Schützenverein zweimal die goldene verdient. Ronny ist zur Hauptschule gegangen, hat 'ne Mofa und mit dreizehn das Rauchen angefangen. Ronny will 'ne Ausbildung probieren, doch der Arbeitsmarkt ist klein, es wird im Ausland produziert. Ronny schreibt Bewerbungen, Ronny geht aufs Amt, den Rest des Tages schaut Ronny sich Fernsehsendungen an. Ronny liest die Zeitung, die Ronny informiert, Ronny guckt RTL2, Ronny ist schockiert, Ronny trinkt ein Bier mit Freunden, Ronny diskutiert, Ronny ist entsetzt, dass Vater Staat ihn ignoriert. Ronny steht auf, Ronny marschiert, Ronny will gehört werden, Ronny protestiert, Ronny ist frustriert, Ronny randaliert, Ronny weiß nicht, wer gewinnt, aber Ronny verliert. Ronny hat nichts, nur die Mofa, seine Wohnung, seine Couch und seine Glotze, fließend Wasser und ein Klo und 'nen zwei Jahre alten Laptop, 'ne Kommode voller Kleidung, nur die Playstation 3 und etwas Strom aus einer Leitung. Ronnys Freunde sind im gleichen Boot wie er, es ist voll, denn ihr Hartz Vier reicht ihnen nicht mehr. Die ganze Werbung, um die Jungs herum, sie wirkt, deswegen halten sie krankhaften Konsum für "in Würde leben". Und die da oben, die die tollen Sachen haben, die hören ihnen nicht mal zu - das Volk fühlt sich verraten! Denn die da oben, die helfen nicht beim Glücklichsein, sondern bauen im Nachbarort vom Steuergeld ein Flüchtlingsheim. Für Terroristen, U-Bahn-Schläger, Zwangsehe, Einbrecher, Mörder, Ronny muss mit ansehen, wie der Staat ihnen ein Zelt und ein iPhone schenkt! Diesen Verbrechern, die Ronny aus der Zeitung kennt! Ronny liest die Zeitung, die Ronny informiert, Ronny guckt RTL2, Ronny ist schockiert, Ronny trinkt ein Bier mit Freunden, Ronny diskutiert, Ronny ist entsetzt, dass Vater Staat ihn ignoriert. Ronny steht auf, Ronny marschiert, Ronny will gehört werden, Ronny protestiert, Ronny ist frustriert, Ronny randaliert, Ronny weiß nicht, wer gewinnt, aber Ronny verliert. Und dann kommt dieses Studentenpack, das garnicht weiß, was Arbeit ist, und sitzt auf seinem hohen Ross, verspottend und beleidigend: Ronny, du bist dumm, du bist braunes Pack, Ronny, du schreibst lauter Wörter falsch, warum haust du nicht ab, Ronny? Verpiss dich, Ronny, Scheißronny, Drecksronny, du bist ein Untermensch, wir wünschten, du wärst weg, Ronny! Und die Politiker die heißen das noch gut?! Ronny hat die Schnauze voll, er weiß was zu tun ist. Wenn er nicht mal seine Meinung sagen darf, dann ruft er seine Freunde denn gemeinsam sind sie stark, sie marschieren für ihr Land, ihr Volk, ihre Freiheit, der Rausch der Aggression ist ein Erfolg den sie feiern! Mit ein paar Knüppeln und Flaschen und Steinen und Fackeln und Böllern marschieren sie ein, um das Pack zu vertreiben, zu schreien, sich zu wehren, weil die wahren Probleme ihren keiner erklärt. Ronny liest die Zeitung, die Ronny informiert, Ronny guckt RTL2, Ronny ist schockiert, Ronny trinkt ein Bier mit Freunden, Ronny diskutiert, Ronny ist entsetzt, dass Vater Staat ihn ignoriert. Ronny steht auf, Ronny marschiert, Ronny will gehört werden, Ronny protestiert, Ronny ist frustriert, Ronny randaliert, Ronny weiß nicht, wer gewinnt, aber Ronny verliert.
3.
Es gibt nicht viel in meiner Welt, das ich dir bieten kann, ich weiß nichts von gutem Wein und diesem Firlefanz, ich weiß auch nichts von haute couture oder cuisine, ich kann dir höchstens Zeigen wo’s die besten Dönerbuden gibt. Ich hab noch nie sowas wie Skiurlaub gemacht, oder an der Côte d’Azur vor Anker liegen mit der Yacht. Ich penn im Urlaub stets bei Freunden auf der Couch, und steh dann grundsätzlich vor neun Uhr nicht auf. Ich kauf auch nie Theaterkarten (außer wenn du spielst) aber ich kann dir jeden Kinofilm von Marvel sagen. Und ich bin auch kein großgewachsener Adonis, mehr so’n untrainierter Klops in alten schlabbrigen Hosen, gerade stark genug um dich auf Händen zu tragen aber zu feige dir das endlich zu sagen. Und ich bring dich nicht nach Haus in einem Jaguar Coupé, ich kann dir allerhöchstens anbieten, den Fahrradweg zu nehmen. Es ist spät, es ist dunkel und der Wind ist eisig, nimm Platz auf dem Gepäckträger, ich bring dich heim, ich fahr Slalom um Passanten und du singst vielleicht, wer uns zusammen sieht, merkt schnell: Wir spinnen beide. Vielleicht ist das nicht gut für meinen Hinterreifen und das Gestänge hinterlässt auf deinem Hintern Streifen Aber wenn mich deine Finger greifen bleibt mir nur der Wunsch, diese Nacht mit uns würde für immer bleiben. Es gibt so viel in meiner Welt, das ich dir zeigen will, aber du liegst in meinen Armen und die Zeit steht still für einen Wimpernschlag, dann läufst du mir davon, bevor ich ausgesprochen hab, wie ich mich freue, wenn du kommst, dich Zuhaus’ fühlst bei mir, meine Couch okkupierst, ‘ne halbe Packung Küsschen einfach aufisst bei mir, Kopf an Kopf mit mir Netflix schaust bis um vier und Gott und die Welt bis zum Morgengrauen diskutierst und ich mich frag warum kann das nicht unser Leben sein warum ergibt sich für uns zwei so selten ‘ne Gelegenheit? Ich weiß, du kannst mich lesen wie ein Buch, also weißt du was ich fühle, immer wenn du mich besuchst krieg ich leider kalte Füße, dabei weiß ich was ich will, ich finde nur den Weg nicht, mir mangelt es an Worten und doch weiß ich, du verstehst mich wenn du mich mal in den Arm nehmen kannst, wenn du nach Hause willst, ich hol dich mit dem Drahtesel ab. Es ist spät, es ist dunkel und der Wind ist eisig, nimm Platz auf dem Gepäckträger, ich bring dich heim, ich fahr Slalom um Passanten und du singst vielleicht, wer uns zusammen sieht, merkt schnell: Wir spinnen beide. Vielleicht ist das nicht gut für meinen Hinterreifen und das Gestänge hinterlässt auf deinem Hintern Streifen Aber wenn mich deine Finger greifen bleibt mir nur der Wunsch, diese Nacht mit uns würde für immer bleiben. Nur wir beide, die Sterne und die Straßen, ich schaff es gerade so nicht in’ Laternenpfahl zu rasen, beweg das Fahrrad etwas unbeholfen vor und du trällerst mit Elan ein Bisschen Unsinn in mein Ohr. Vielleicht wärs besser wenn man Eintritt dafür nimmt, wir beide sind der Stoff aus dem Meg-Ryan-Filme sind. Jeder Versuch dich zu vergessen ist verschwendete Zeit uns’re Geschichte ist zu schön um schon zuende zu sein, also: Es ist spät, es ist dunkel und der Wind ist eisig, nimm Platz auf dem Gepäckträger, ich bring dich heim, ich fahr Slalom um Passanten und du singst vielleicht, wer uns zusammen sieht, merkt schnell: Wir spinnen beide. Vielleicht ist das nicht gut für meinen Hinterreifen und das Gestänge hinterlässt auf deinem Hintern Streifen Aber wenn mich deine Finger greifen bleibt mir nur der Wunsch, diese Nacht mit uns würde für immer bleiben.
4.
5.
Sydney Fíka! Chrizzo ist der Name, Bunker Beats die Clique, jede Silbe, die ich schreibe, ist wie Unterricht für dich. Deutsche Rapper halten Abstand, bleiben weiter unter sich, rappen einen meiner Songs und ihre Lunge ist gefickt. Sie möchten neidisch meine Textbücher studieren, wünschten nichts mehr, als sie könnten sich einen Sechzehner kopieren, und ich kann ihnen nicht verdenken, dass sie sich lyrisch von mir bedroht fühlen, Texte, wie die, die sie schreiben, verschwinden bei mir mit der Klospülung. Chillt mal weiter im Grasnebel und wichst euch einen darauf, dass ihr dank dämlicher Ideen so dick im Business seid. Wahrscheinlich würde ich auch die Charts entern, Würd’ ich die Stimmlage für meine Parts ändern, mit rausgestrecker Brust durch den Park schlendern, und mit Sportwagen meinen Schwanz verlängern, und irgendwas mit Zahlen rufen, Acht, Sieben, Drei, aber leider hab ich keinen Bock son Abziehbild zu sein. Vaffanculo! Vaffanculo! Wir sind echter Hiphop, du Bastard tust so! Vaffanculo! Vaffanculo! Noch ein Wort, dann färbt sich dein Backdrop blutrot! Vaffanculo! Vaffanculo! Zu eigenen Ideen fehlt euch leider der Mut, Jungs! Vaffanculo! Vaffanculo! Wir sind echter Hiphop, du Bastard tust so! Attenzion: Deutschrap Stereotyp Zwo! (Cho!) Entspanntes Jazzgesample und die Realnessdiskussion von mittdreißiger Dudes, mit nichts weiter zu tun als den ganzen Tag zu meckern was die Kids eigentlich tun. Ist dein Themenspektrum nicht größer als Rap über Rap, dann bist du kein Überrapper, ich würde gern über euch stehen, aber begnüge mich besser mit drüberklettern und lass die Scheiße einfach hinter mir zurück, verdammt, Sydney pumpt den Beat und schon spinn’ ich mir ein Stück zusammen. Immer, wenn ich am Mic bin, wollen sich Möchtegernrapper von Brücken schmeißen, ich setze Standards so hoch, dass keiner mehr Eintritt zahlt für die Krüppelkeile. Ich hab für wacke Rapper keine Zeit und drive by auf meinem Bike, verbreite flye Styles und keinen Einheitsbrei, schleife meine Feinde an der Leine hinter meinem Ride, und was seh ich in deinen roten Augen? Micheael Knight! Aus der Traum mit Rap noch ein paar Scheine zu machen. Wenn du nicht so rappst wie ich, dann machst du es falsch und solltest es bleiben lassen. Vaffanculo! Vaffanculo! Wir sind echter Hiphop, du Bastard tust so! Vaffanculo! Vaffanculo! Noch ein Wort, dann färbt sich dein Backdrop blutrot! Vaffanculo! Vaffanculo! Zu eigenen Ideen fehlt euch leider der Mut, Jungs! Vaffanculo! Vaffanculo! Wir sind echter Hiphop, du Bastard tust so! Vaffanculo! Vaffanculo! V-A-F-F - Vaffanculo! Vaffanculo! Vaffanculo! V-A-F-F - Vaffanculo! In meiner Stadt heißt es für dich - Vaffanculo! Zeig in meiner Gegend bloß nicht dein Gesicht - Vaffanculo! Wenn du stundenlang schreibst und doch nichts sagst - Vaffanculo! Kriech zurück in das scheiß Loch aus dem du kamst - Vaffanculo! Vaffanculo! Vaffanculo! Wir sind echter Hiphop, du Bastard tust so! Vaffanculo! Vaffanculo! Noch ein Wort, dann färbt sich dein Backdrop blutrot! Vaffanculo! Vaffanculo! Zu eigenen Ideen fehlt euch leider der Mut, Jungs! Vaffanculo! Vaffanculo! Wir sind echter Hiphop, du Bastard tust so! Vaffanculo! Vaffanculo! V-A-F-F - Vaffanculo! Vaffanculo! Vaffanculo! V-A-F-F - ancuuuloooo!
6.
Es ist schon komisch, wie die Welt sich verändert, wie die Chaoten von damals auf einmal Eltern und Männer werden. Sie schlafen noch, aber sie träumen nicht mehr, vor lauter Spaß hat jeder einzelne die Freude verlernt. Sie sehen nichts als Frieden wenn sie die Augen schließen, sagen sie sind glücklich, und ich glaube ihnen. Denn sie mögen ihre Jobs und im Urlaub verreisen sie, all inclusive, zum Strand und der weiten See. Erst wurden Fahrräder durch Autos ersetzt, das iPhone in der Hosentasche, lautlos vernetzt, dann zusammenziehen, heiraten, Kinder und 'ne Frau haben, Hausratversicherung, fürs Eigenheim bausparen. Es gibt nicht viel zu berichten, denn es ist alles geregelt, die ganzen Fallen des Lebens umschifft mit wallenden Segeln. Sie sind im Heimathafen eingeschlafen, zu zufrieden um für alte Kriege Zeit zu haben. Ich kann dir noch nicht sagen ob ich weiß wer ich bin, ob ich jemals ans Ziel komm, wann die Reise beginnt. Ich werde älter und größer, trotzdem bleibe ich Kind. In meinem kleinen Käfig bin ich frei wie der Wind. Ich kann dir noch nicht sagen ob ich weiß wer ich bin, ob ich jemals ans Ziel komm, wann die Reise beginnt. Ich werde älter und größer, trotzdem bleibe ich Kind. In meinem kleinen Käfig bin ich frei wie der Wind. Und ich steh da mit meiner Hose unterm Arsch und mach komischen Spagat um meine Wohnung zu bezahlen. Irgendwie Student, der eine Doktorarbeit schreibt, aber noch immer davon träumt, einmal ein Rockstar zu sein. Ich fühl mich manchmal wie der letzte der Rebellen, überfordert mit dem ständigen Stress mich zu verstellen spazier ich ganz allein mit meinem iPod durch die Nacht, höre Songs aus meiner Jugend an und feier sie dann ab. Ich kann das Radio noch immer nicht ertragen, über 600 Platten in meinem Wohnzimmer gelagert. Die Ordnung dieser Welt, Marotten und ihr Treiben bring ich jeden Tag aufs Neue mit den Kopfhörern zum Schweigen. Die anderen haben schon lange ihren Platz verschenkt, damals haben wir abgehangen, jetzt haben sie mich abgehängt. Ich schau traurig ihren Spuren hinterher und vermiss ihre Gesellschaft aber suche sie nicht mehr. Ich kann dir noch nicht sagen ob ich weiß wer ich bin, ob ich jemals ans Ziel komm, wann die Reise beginnt. Ich werde älter und größer, trotzdem bleibe ich Kind. In meinem kleinen Käfig bin ich frei wie der Wind. Ich kann dir noch nicht sagen ob ich weiß wer ich bin, ob ich jemals ans Ziel komm, wann die Reise beginnt. Ich werde älter und größer, trotzdem bleibe ich Kind. In meinem kleinen Käfig bin ich frei wie der Wind. Ich breit die Arme aus und fliege durch die Stadt, die anderen liegen, ich bin wach und finde Frieden in der Nacht. Während alle Schafe Schäfchen zählen, zieh ich mich im Takt Wort für Wort in einen Traum zurück und flieh vor dem Erwachen. Starr schweigend aus dem Bus, durch die Scheibe, die beschlagen ist, setz den Zeigefinger an und schreibe meinen Namen, schreibe meine Wörter auf, schrei wie ein Gestörter, jede gottverdammte Nacht verfolgt mich - wie schön du lächelst, Kleine. Ich denk nicht viel an morgen, hoff nur ab und an an den Spaß, den wir gestern hatten, kommt es nochmal ran. So kreativ, so sorglos und unbeschwert, scheißegal, ob ich vierzig oder hundert werd. Dieses Leben ist nicht schön aber meins, es ist 'ne einsame Freude nicht so gewöhnlich zu sein. Unterversichert, überbezahlt, munter vom Austoben, müde vom Schlaf. Ich kann dir noch nicht sagen ob ich weiß wer ich bin, ob ich jemals ans Ziel komm, wann die Reise beginnt. Ich werde älter und größer, trotzdem bleibe ich Kind. In meinem kleinen Käfig bin ich frei wie der Wind. Ich kann dir noch nicht sagen ob ich weiß wer ich bin, ob ich jemals ans Ziel komm, wann die Reise beginnt. Ich werde älter und größer, trotzdem bleibe ich Kind. In meinem kleinen Käfig bin ich frei wie der Wind.
7.
Diese wunderschöne Welt, in die wir reingeboren werden, wird verdeckt von den Fassaden unserer Bleibe bis wir sterben. Wir sagen zwar, wir greifen nach den Sternen, aber nehmen uns in Wahrheit nur die Dinge, die uns eingetrichtert werden. Schon in den Kinderbetten lernen wir den Winterspeck verbergen und wie Selfies dann zu Tindermatches werden. Gefallen ist die einzige Maxime, also beten junge Frauen zu Kayla Itsines und weinen vor dem Spiegel. Dabei hätten sie einiges zu bieten, Marie Curie bekommt aber kein Foto von der Heidi auf Pro Sieben. Also tun wir nicht das was uns interessiert, sondern schaffen fokussiert die Illusion, die wir der Masse präsentieren: Ein Leben wie die Reichen und die Schönen, vergleichen nur die Höhen, so bleibt es für uns leicht sie zu vehöhnen, das Innerste bleibt tief in uns verborgen, wir schließen unsere Sorgen in ‘nen Käfig und versiegeln ihn mit Worten. Das digitale Netz ist wie ein Wall, der uns umgibt, wenn wir das Elfenbein zu hoch stapeln fallen wir zu tief. Aus Angst unser Turm könnte der kleinste sein, reißen wir dem Nächsten, der ‘ne Schwäche zeigt, seinen ein - keine Likes! Und hinter den Ruinen des Palastes erkennt er dann dass es für ihn keinen Platz gibt. Also macht er sich alleine auf die Reise, ein letzter Tweet, danach stellt er sich schweigend auf die Gleise. Allein, allein, allein daheim, es interessiert kein Schwein mehr wie ich mich fühle. Allein allein, allein daheim, denk ich drüber nach, wie es früher war, es fällt mir nicht ein. Punkt 6 Uhr morgens, Licht geht automatisch an, Er liegt stumm auf seiner Pritsche doch steht innerlich stramm und erinnert sich dann, wie schön es früher war, sein Geist wird langsam trübe, doch grad, da sieht er klar. Es war ein Unfall, falsche Zeit und falscher Ort, doch vor Gericht unterstellten sie ihm Mord? Vor 13 Jahren, sich selbst konnte er noch retten, Seine Frau und seine Tochter starben qualvoll in den Betten. Das Feuer ausgelöst durch technischen Defekt, Die Polizisten nahmen ihn dann gleich mit aufs Revier. Auf einen Schlag - komplette Existenz ist weg, Und seitdem vegetiert er nur noch hier. 6 Quadratmeter misst jetzt sein Lebensraum. Komplett zerstört ist jetzt sein Lebenstraum. Ihm fehlt vollkommen jegliches Selbstvertrauen, nach letztem Vorfall kann er nicht mal sich selbst mehr trauen. Er griff einen Wärter an, er wurde provoziert, das Brotmesser verfehlte das Herz nur sehr knapp. Man ging ihn härter an, er wurde isoliert, Aufgrund dessen noch zu weiteren sechs Jahren verknackt. Früher hatte er den Hofgang sehr genossen, Seit drei Monaten alleine weggeschlossen. Hätte sich am liebsten den Schädel weggeschossen, hat mit diesem Leben schon komplett abgeschlossen. Er hatte nie die Chance, seine Unschuld zu beweisen, für Freunde und Verwandte ist er schon gestorben. Schon über ein Jahrzehnt hinter massivem Eisen, zweimal versuchter Suizid, es ist nichts draus geworden. Das jahrelange Unrecht frisst ihn innerlich auf, Er wär gern wieder mit seinen Liebsten vereint. Das Schicksal nahm bei ihm den allerschlimmsten Lauf, doch keine Chance, er bleibt wieder allein. Allein, allein, allein daheim, es interessiert kein Schwein mehr wie ich mich fühle. Allein allein, allein daheim, denk ich drüber nach, wie es früher war, es fällt mir nicht ein, ein, ein, ich bleibe allein, -lein, -lein. Alle Menschen die ich kenne sind nur noch gemein, folgen nicht mehr der Liebe sondern nur noch den Scheinen deshalb bleib ich allein. Ich bin ein sonderbarer weltfremder Kauz, meinen Elfenbeinturm hab ich aus Werken erbaut. Ab und zu sperr ich mich in meinem Turm ein und flexe laut, Marple kann in Ruhe schreiben, der Grund warum ich Texte brauch. Das beste an dem Turm: Es ist niemand hier, nur dieser Beat mit Klavier, Strift und Briefpapier. Ich fliehe vor der Welt, Energievampir, friedlichen Gesellen missfällt deine wilde Gier. Alleine sein ist gut, das ist ‘ne Fähigkeit. Gib mir Zeit, damit ich smooth und ihr erträglich bleibt. Ich bin mir selbst genug, doch ich hab selten Ruhe, ich bin nicht smooth, das geht nur mit ein Wenig Zeit. Was bei mir für dich der Aufhänger bleibt, ich merk im Laufe der Zeit ich bin Schaumschläge leid. Was du nicht kriegst bist du zu rauben bereit, um im Mittelpunkt zu stehen suchst du Aufmerksamkeit. Ich bin alleine doch nicht einsam, ich bin mein bester Freund, mit meinen Zweifeln im Einklang und schreib dann. Man muss sich selber gut kennen um zu wissen: in kläglichen Umständen denkst du verbissen. Dieser Zustand geht vorbei, das verfluchte Denken bleibt, ich such den nächsten Reim, sperr mich ein und schreibe. Such dir Hilfe wenn du leidest, lass es Lieder sein, du bist was dir bleibt, du bist nicht allein. Allein, allein, allein daheim, es interessiert kein Schwein mehr wie ich mich fühle. Allein allein, allein daheim, denk ich drüber nach, wie es früher war, es fällt mir nicht ein.
8.
Ich traf vor 'ner Dekade dieses Mädchen nach 'nem langen Tag, wollt' schon nach 'ner Stunde, dass mein Kind mal zu ihr Mama sagt, sie mochte mich, ich mochte sie, tanzten umeinander nach 'nem langen Jahr des Bangens war noch immer mein Verlangen da. Ihr Plan: Ein anderer, wir auseinander da sie auswanderte und ich auseinanderbrach. In mir ist was gestorben und nie wiedergekehrt, ich glaub, ich hab die Liebe verlernt. Die ganze Welt scheint immer schneller zu rotieren, wir sind chronisch konzentriert darauf uns selbst zu optimieren. Gehälter akquirieren oder Gelder investieren und auf keinen Fall ein Foto ohne Filter präsentieren. Falls der nächste Partner besser ist, ist Treue auch kein muss wir ersetzen alle Paare einfach durch 'ne Freundschaft Plus. Mehr als unsern Marktwert gibt der Spiegel nicht her ich glaub, wir haben die Liebe verlernt. Ich gehe hier mal aus, da mal aus, doch fühl mich innen tot, wäre nach zwei Sätzen Gespräch schon gern zurück in meiner Wohnung. Die leeren Blicke, die stummen Sätze, ich fühle mich gefangen in einer Welt aus fabrikgefertigten Dummschwätzern. Ich fühle gar nichts, egal wie knackig ihr Arsch ist, er täuscht nicht drüber hinweg, dass ihr ganzes Leben 'ne Farce ist. Ich würd sie gerne mögen aber fühle nichts mehr, ich glaub, ich hab die Liebe verlernt. Wir laufen alle alleine in unseren Laufrädern solange der Kohle hinterher bis wir draufgehen, messen unseren Wert in den Dingen, für die wir sie ausgeben, während sie Gebote als Werbeplakate aufkleben: Du sollst kaufen dein Brot, kaufen dein Kleid, kaufen dein Auto und saufen und feiern, kaufen dein Smartphone und streamen mein' Vers, ich glaub, wir haben die Liebe verlernt. Und meine Freundschaften verlaufen sich im Sande eben waren wir noch Familie, plötzlich kaum noch Bekannte. Ich möchte sie reparieren doch fühle mich außerstande ich leb in einem Käfig mit zu wenig Raum zum Handeln. Die Gitterstäbe wirken als ob sie aus Arroganz sind ich kann sie nicht verbiegen, egal wie stark meine Hand ist. In der Brust schlägt ein kaltes, empathieloses Herz, ich glaub, ich hab die Liebe verlernt. Aber alle zehn Minuten macht das Handy Alarm, Mord und Totschlag und Entführungen, das Ende ist nah! Der gleiche Scheiß wird seit Dekaden mehr beängstigend da wir durch das Internet viel öfter von Bedenken erfahren, die Leute äußern, die wir schon seit Jahren nicht gesehen hätten, würden wir nicht auf jeder scheiß Webseite jeden adden und ihre Angst empfang' in digitalen Briefen aus der Ferne. Ich glaub, wir haben die Liebe verlernt. Ich bin so müde zu reden und zu erklären, der Hass ist allgegenwärtig und jeder wütet und lärmt. Und jedes Argument wird von Geschrei erstickt, wie kann auch etwas falsch sein wenn so viele Menschen der gleichen Meinung sind? Ich will euch packen und schütteln, ich möchte schreien, warum hört ihr euch lieber selbst statt irgendwas zu begreifen? ihr könnt euch alle ficken, ich erzieh euch nicht mehr, ich glaub, ich hab die Liebe verlernt. Wir bauen Waffen mit denen Kinder auf Kinder schießen, bis am Ende ganze Metropolregionen in Trümmern liegen, und wählen rechte Populisten auf den Thron die retten zwar nicht die Welt aber sichern den Status Quo. Hauptsache wir sind satt, egal ob die anderen hungern. Von wegen Abendland, die Sonne geht langsam unter. Wir haben nur gut zu Fressen weil der Krieg uns ernährt, Ich glaub, wir haben die Liebe verlernt. Sie sitzt mir gegenüber, meine Knie werden weich. Ich brabbel unbeholfen und verliere mich in Schweigen. Ich blamiere mich, verteil meine Oliven und den Wein auf dem Tisch, aus Versehen, und verkrieche mich verzweifelt. Der ganze Anblick ist auch der Serviererin schon peinlich, ich verzieh mich dann mal heimlich und erschieß mich auf dem Heimweg. Mit jedem Schritt drauf zu von meinen Zielen entfernt, ich glaub, ich hab die Liebe verlernt. Aber vielleicht seh ich sie wieder, weil sie sieht, wer ich wär, hätte ich damals nicht die Liebe verlernt. Vielleicht nimmt sie meine Hand und legt sie auf ihr Herz, vielleicht kann ich die Liebe erlernen. Ich mag mir gar nicht vorstellen wie schwierig es wär, aber vielleicht wär es das Risiko wert. Vielleicht würden wir alle etwas friedlicher werden wenn wir alle wieder Liebe erlernen. Aber vielleicht seh ich sie wieder, weil sie sieht, wer ich wär, hätte ich damals nicht die Liebe verlernt. Vielleicht nimmt sie meine Hand und legt sie auf ihr Herz, vielleicht kann ich die Liebe erlernen. Ich mag mir gar nicht vorstellen wie schwierig es wär, aber vielleicht wär es das Risiko wert. Vielleicht würden wir alle etwas friedlicher werden wenn wir alle wieder Liebe erlernen.

credits

released July 26, 2019

Lyrics & Vocals (1-3, 5, 6, 8): Chrizzo
Lyrics & Vocals (7): Chrizzo, Frigedi Fry, Sö, Ms. Marple
Music (1-4, 6-8): Luiz MP
Music (5): Sydney Fíka
Scratches & Cuts: Ol' Dirty T-Shirt
Mix: Luiz MP
Stem-mastering: pawcut
Artwork: Blaesi Art & Chris Nadine Meierdierks

license

all rights reserved

tags

about

Chrizzo Bremen, Germany

contact / help

Contact Chrizzo

Streaming and
Download help

Shipping and returns

Redeem code

Report this album or account

Chrizzo recommends:

If you like Liebe verlernt, you may also like: